Erneuter vierter Platz für Ahrtal Motorsport

By
Updated: Oktober 11, 2017

Nachdem in der vergangen Woche vor dem Rennen die noch nachhallende Freunde am Ergebnis des siebten VLN Laufs einen leichten Dämpfer erhielt; es wurde das Ergebnis des zurück liegenden Laufes nachträglich korrigiert, und so findet sich Ahrtal Motorsport nun auf dem sechsten Platz der Endabrechnung wieder.

Dies nahm die Mannschaft jedoch zum Anlass sich wieder einmal buchstäblichen bis in die Haarspitzen für das Wochen zu motivieren. Es stand nun der 8. Lauf der VLN auf dem Plan, in den der BMW E90 325i wieder einmal tadellos vorbereitet ins Rennen ging.

Bei sehr herbstlichem Wetter wurde am Samstag morgen mit dem Zeittraining begonnen. Bei immer mehr abtrocknender Strecke, konnte gegen Ende des Trainings ein siebter Platz erreicht werden, der das selbst gesteckte Ziel, unter den besten acht Fahrzeugen ins Ziel zu gelangen, unterstrich.

Zusätzlich zum eigenen Fahrzeug, mit Roitzheim und Petersen, wurde der Einsatz eines weiteren E90 mitbetreut, auf dem die Fahrer Christopher Dreyspring, und Nikolai Rogivue, ihre Rennkilometer für die Nordschleifen-Permits sammelten. Beide Fahrer finden sich normalerweise in GT 3 Fahrzeugen im ADAC GT Masters, oder der Lamborghini Supertrofeo ein, um dort um Positionen zu kämpfen.
Gestärkt durch das Ergebnis aus dem Qualifying ging die Mannschaft mit großen Erwartungen in das Rennen, das sich als nicht einfach zu bestreiten heraus stellen sollte. Durch die bessere Position in der Startgruppe, konnte man die eigene Position beim Start bewahren, und die vorher fahrenden Teilnehmer nun angreifen. Einsetzender Regen zwang zu einem nicht geplanten Boxenstop an dem routiniert Regenreifen montiert werden mussten, um dem wechselhaften Wetter der Eifel zu trotzen. Durch diesen Schachzug konnte man sich auf Platz 4 vorarbeiten, und diesen durch eine reibungslose Zusammenarbeit des Teams bis zum erreichen der schwarz/weiß karierten Flagge behaupten.

Am Ende durfte sich die ganze Mannschaft darüber freuen das man das eigene Ziel unter den besten acht zu platzieren, am mit einem einem hervorragenden vierten Platz erreichen konnte. Für das junge Team das gerade seine erste volle Saison in der VLN bestreitet, sind dies zum jetzigen Zeitpunkt sehr gute Ergebnisse. Auch die Betreuung des zweiten Fahrzeuges stelle die eingeschworene Mannschaft vor keine große Belastung.

Gegen Ende der Saison finden sich die Fahrer Roitzheim und Petersen bereits in der Produktionswagen Trophäe schon unter den besten 40 Fahrern.
Am übernächsten Wochenende findet das Saisonfinale mit dem 9. Lauf der diesjährigen Meisterschaft statt. Auch hier möchte Ahrtal Motorsport wieder einen Platz unter den besten acht ansteuern, um so die Saison erfolgreich ausklingen zu lassen.

Bild: Ruben Schäfer

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*