Falsche Reifenwahl verhindert Podiumsplatz

By
Updated: Juni 16, 2015

Eine zu konservative Reifenwahl zu Beginn des 4. Laufs der Rundstrecken Challenge Nürburgring „Rhein Ruhr“ verhinderte eine Top-Platzierung des Fahrer-Duos Markus Unkhoff und Gilbert Moedebeck. Zum Zeitpunkt der Entscheidung, welche Reifen zum Einsatz kommen, war das Wetter noch durchwachsen. Richtig Sonnig und damit Trocken wurde es zum Start um 12:15 Uhr. Da war es aber für einen Wechsel auf Slicks bereits zu spät. „Wir standen vor der Entscheidung, das Risiko einzugehen, auf Slicks zu starten oder auf Nummer Sicher zu gehen und die RCN mit Semi-Slicks in Angriff zunehmen. Zu diesem Zeitpunkt wählten wir die sichere Variante, was sich im Nachhinein als Fehler herausstellte“, kommentierte Markus Unkhoff die Entscheidung.

Als dann die Strecke komplett abtrocknete, konnte Markus Unkhoff, der den ersten Stint fuhr, die Zeiten der Konkurrenz auf Slicks nicht ganz mitgehen. Als der Boxenstopp anstand, ließ Gilbert Moedebeck endlich auf die Langersehnten Slicks wechseln. Am Ende reichte es allerdings wieder nur für Platz 4. Trotzdem gehen beide Fahrer positiv aus dieser Veranstaltung: „Insgesamt ist es trotzdem sehr gut gelaufen. Unser Auto ist gut durchgekommen und wir haben wieder Einiges gelernt. In 4 Wochen werden wir wieder angreifen“, freut sich Gilbert Moedebeck auf den 5. Lauf der RCN im Juli.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*